Wenn man etwas erleben möchte, was man noch nie erlebt hat, muss man etwas tun, was man noch nie getan hat.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Zusammenfassung der letzten Wochen

Ja... sagt nichts. Ich weiß, dass ich mir vorgenommen habe, einmal wöchentlich etwas zu posten, aber das ist leichter gesagt als getan.
Ich kann nicht glauben, dass der Oktober schon fast zu Ende ist. In den letzten Wochen habe ich total viel gemacht und deswegen sind die Wochen super schnell vergangen.
Meine kleine Gastschwester hatte Geburtstag und ich durfte ihre einen Kuchen backen. Sie wollte unbedingt einen in der Form von einem Totenkopf. Das ist das Symbol von "Monster High" und das sind Barbiepuppen, die wie Monster aussehen. Fragt mich nicht, was das soll. ;D
Auf alle Fälle ist der echt super geworden.


Ich habe jetzt auch endlich die ersten Pakete nach Deutschland geschickt.
Belo Horizonte hat mehr als 3 Millionen Einwohner aber man findet hier keine Postkarten. Das ist echt schlimm. Ich war schon in so vielen Malls und Geschäften, aber habe bis jetzt noch keine gefunden. Nicht mal meine Gastfamilie weiß wo ich welche finden kann. Ich werde jetzt dann selbst welche basteln!

Wir hatten letztes Wochenende verlängertes Wochenende, also Freitag und Montag keine Schule. An dem Freitag war Kindertag hier und das war so toll. Am Donnerstag bekamen wir von unseren Lehrern so viele Süßigkeiten und ja. Das ganze Wochenende gab es so viele Süßigkeiten. Wir waren jeden Tag vom Wochenende in einer anderen Mall und dort waren so viele Leute. Es war richtig schön.

Meine Familie ist ja gläubig und jetzt hatte meine Gastschwester so was wie ein Besinnungswochenende. Ich weiß nicht wie ich das nennen soll. Auf alle Fälle bin ich mit ihr dort hingegangen. Es waren so viele Jugendliche dort. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Ich war in der Gruppe "weiß" (die Farbe). Wir bekamen verschiedene Sachen aufgetragen, oder Themen über die wir sprechen sollten. Die Betreuer haben Theater gespielt und Vorträge gehalten. Es wurde viel gesungen und gelacht, aber hauptsächlich ging es um den Glauben im Alltag. Man hat dort so viele Sachen bekommen, wie eine Kette mit einem Kreuz, einen Rosenkranz, etwas gebasteltes usw. An dem Tag habe ich das erste Mal geweint. Und ich habe nicht nur geweint, ich glaub ich wollte einen neuen See erschaffen. Eines der Themen war "Familie" und es waren alle in einem großen Raum versammelt. Dann hat einer einen Vortrag über Familie gehalten und danach hat die Live-Band ein super trauriges Lied gesungen und da fingen die ersten auch schon an zu weinen. Dann hat jeder ein Bild von seiner Familie erhalten. Ich habe ja garnicht erst damit gerechnet eines zu bekommen, denn wie wollen die denn an ein Bild von meiner Familie kommen. Und da ist es dann passiert. Ich habe nicht nur eines von meiner Gastfamilie sondern auch eines von meiner Familie in Deutschland bekommen. Ich habe so geweint. Meine Gastschwester kam heulend zu mir und meinte: "Du bist jetzt auch Teil meiner Familie". Und ich habe gleich noch mehr geweint. Ich habe mich dann wieder fassen können. Ehrlich gesagt, weiß ich garnicht warum ich geweint habe, denn richtiges Heimweh habe ich ja nicht. Vielleicht weil es einfach nur ein trauriger Moment war?!

Dann habe ich letzte Woche die Haare von der kanadischen Austauschschülerin gefärbt. Sie wollte braune und blonde Strähnen. Es ist echt gut geworden.

Gestern war ich mal wieder auf einer Party. War auch richtig cool. Das war keine Party so wie ich sie gewohnt bin. Das war eine etwas gehobenere Party. Kann man das so sagen? Wir Mädchen mussten Kleider und hohe Schuhe tragen und die Jungs einen Anzug. Dann gab es dort so viel zu essen und zu trinken. Nein, ich meine keinen Alkohol! Eine Band hat gespielt und man saß an großen Tischen und hat gequatscht. Das war eigentlich alles.

Wir sind jetzt in der Sommerzeit, also wir haben die Uhr eine Stunde vorgestellt. Und wenn in Deutschland die Uhren zurückgestellt werden, sind es nur noch 3 Stunden Zeitunterschied.

Mit meinem Volleyball wird es nichts, da ich nicht möchte, dass mich meine Gastfamilie dort zwei mal die Woche hinfahren und wieder abholen muss. Ich würde mich damit einfach nicht wohl fühlen. Es gibt auch leider keinen Bus dort hin. Jetzt werde ich aber Tennis anfangen, da das zu Fuß zu erreichen ist. Ich freue mich schon total drauf.

Nächsten Monat habe ich Geburtstag und ich kann es einfach nicht mehr erwarten. Meine Gastfamilie möchte mit mir in ein Deutsches Restaurant. Ich vermisse das deutsche Essen im Moment total und ich freue mich einfach nur darauf. Auch haben wir wieder ein verlängertes Wochenende und wir möchten an den Strand fahren. Hoffentlich setzen wir das auch in die Tat um.

Noch ein paar Bilder, die ich die letzten Wochen so gemacht habe.






Ich habe mir eine Notiz gemacht, dass ich es nicht vergesse etwas zu posten.
Bis bald

Beijos
Sabrina

Kommentare:

  1. Toller Post, vor allem den Abschnitt mit der Kirche! Wie sieht es mit Deinem Portugiesisch aus? Freue mich schon auf Deine nächsten Posts :-)

    AntwortenLöschen
  2. Genau, wie ist dein Portugiesisch so?
    Hast du damit große Schwierigkeiten?
    Grüße :)

    AntwortenLöschen